Mercimek Çorbası & Sigara Börek

Kurdische Linsensuppe mit Börek

Gekocht von Zekia und Fatma

Wussten Sie, dass in Indien über 50 Linsensorten verbreitet sind?

Wir sind immer wieder überrascht, wieviele Arten es gibt, Linsensuppen zu kochen. Das Rezept der beiden Kurdinnen Zekia und Fatma überzeugt durch die schnelle und einfache Zubereitung. Es ist extrem köstlich. Zusammen mit den knusprigen Börek-Röllchen, gefüllt mit frischen Schafskäse und feiner Petersilie, müssen wir uns beim Fotoshooting schwer zurückhalten, um sicherzustellen, dass die Teller für ein perfektes Bild gefüllt bleiben.

Zutaten: Mercimek Çorbası

500 g rote Linsen
1 mittelgroße Zwiebel
2 Würfel Hühnerbrühe
1 gehäufter EL Tomatenmark
1 TL Nane ­ (getrocknete Minze)
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL schwarzer Pfeffer
Salz nach Belieben

1 EL Olivenöl zum Anbraten

Zutaten: Sigara Börek

Ein Bund frische Petersilie
1 Packung Yufka Teigblätter (dreieckig)
200g Fetakäse
Prise Paprika
Prise Pfeffer

500ml Sonnenblumenöl zum Frittieren

8-10 Portionen

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitung

Mercimek Çorbası

Kurdische rote Linsensuppe

1.

Linsen gründlich waschen und 15 Minuten kochen

Linsen gründlich in einem Sieb waschen und mit ca. 1 L Wasser in einem Schnellkochtopf ungefähr 15 Minuten garen (bis sie sich auflösen).

Alternativ kann auch ein einfacher Kochtopf verwendet werden – dies verlängert die Garzeit etwas.

2.

Zwiebeln schneiden

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Sonnenblumenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze anbraten.

Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und gut verrühren. Zusammen auf mittlerer Hitze weiter dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.

3.

Wasser aufgiessen

Getrocknete Minze, Paprikapulver und Pfeffer in die Zwiebelmasse einrühren.

Gegarte Linsen zu den Zwiebeln hinzufügen und das Ganze mit ca. 1,5 L Wasser aufgießen.

4.

Suppe abschmecken

Brühwürfel in etwas heißem Wasser auflösen und hinzugeben. Gut verrühren. Die Suppe nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:
Zitrone vierteln und mit der Suppe servieren. Etwas Zitronensaft an die Suppe geben. Das verleiht der Suppe eine frische, fruchtige Note.

Sigara Börek

Frittierte Teigrollen mit Schafskäse

1.

Petersilie kleinschneiden und Feta reiben

Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Fetakäse mit einer groben Gemüsereibe raspeln und in einer Schüssel mit der fein gehackten Petersilie gut durchmischen.

Pfeffer und Paprika unterrühren.

2.

Teigrollen zubereiten

Jeweils ein Esslöffel der Mischung der Länge nach auf die breite Seite des Teigdreiecks verteilen, die beiden Ecken am Rand einschlagen und dann zur Spitze hin aufrollen. Die obere Spitze des Teigblattes mit Wasser anfeuchten, die Rolle schließen und die Spitze andrücken. Das Anfeuchten der Spitze sorgt dafür, dass der Teig klebt und die Rolle geschlossen bleibt.

3.

Frittieren

Wer keine Fritteuse zuhause hat, kann die Teigrollen auch in einer tiefen Pfanne frittieren. Dazu muss das Sonnenblumenöl vorher gut erhitzt werden. Am besten mit einer Teigrolle testen, ob die Hitze ausreicht. Wenn das Öl Blasen wirft sollte die Temperatur ausreichen.

Nun die Teigrollen vorsichtig mit einer Küchenzange in das Öl geben und hin und wieder wenden – bis die Oberflächen goldbraun sind.

4.

Öl abtropfen lassen

Fertig frittierte Teigrollen auf einen Teller mit Küchenkrepp legen, damit überschüssiges Fett aufgesaugt werden kann.

Sigara Börek schmeckt am besten heiß serviert mit frischem, türkischen Jogurt.

Linsen gründlich waschen und 15 Minuten kochen
Zwiebeln anbraten
Petersilie schneiden
Gekochte rote Linsen ümfüllen
Pfeffer hinzufügen
Frauen am kochen
Türkische rote Linsensuppe mit Börek
Petersilie kleinschneiden und Feta reiben
Teigrollen zubereiten
Teigrollen
0,5 l Öl in die heisse Pfanne giessen
Goldbraun frittieren
Frittieren
Börek abtropfen lassen
Rollen abtropfen lassen