Die Idee zum Kochbuch

"Und Liebe geht eben doch durch den Magen!”

Im Rahmen von gemeinsam aktiv. Unternehmen Schelmengraben findet im April 2015 ein Aktionstag im Wiesbadener Stadtteil Schelmengrabens statt. Der Stadtteil soll schöner werden und dafür packen engagierte Unternehmen und die Bewohner des Schelmengraben gerne mit an. Am Ende des Tages sind 14 Projekte erfolgreich umgesetzt.

Eins davon ist das Helferfest, für das eine engagierte Frauengruppe der AG Schelmengraben verantwortlich zeichnet. Sie kochen leidenschaftlich gerne und übernehmen die Verpflegung der müden Helfer an diesem Tag.

Hier trifft Simone Ried zum ersten Mal auf die Köchinnen. Sie ist fasziniert von ihrer Lebendigkeit, ihrem Geschick und vor allem von den frisch zubereiteten Gerichten. Gemeinsam mit Conny Schneider, Sozialpädagogin bei der AG Schelmengraben, motiviert sie die Frauen ihr eigenes Kochbuch zu produzieren.

Im November 2015 startet das Projekt. Mit an Bord ist die Designerin Ludmila Lorenz. Sie entwirft das »die linse« – es ist die Marke, unter der die Frauen künftig auftreten wollen. Darüber hinaus übernimmt sie die Kreation der Website und des Kochbuchs.

Im zweiten Schritt gewinnt das Projekt den Wiesbadener Fotografen Michael Link. Er stellt sein Fotostudio für unzählige Kochvormittage zur Verfügung und übernimmt die wichtige Aufgabe, die Zubereitung und die fertigen Gerichte in Szene zu setzen.

Die Wiesbadener Autorin Gabriella Vitiello sammelt leidenschaftlich Geschichten rund ums Essen und notiert die wohl behüteten Familienrezepte.

Die Linse: Namen

Mehr als ein Kochbuch

Die vielen unterschiedlichen Länderküchen im Schelmengraben finden sich in der Kochgruppe der Frauen wieder. Es wird äthiopisch, türkisch, kurdisch, polnisch, pakistanisch, deutsch, marokkanisch, russisch, afghanisch gekocht.

Projekt Finanzierung und Vertrieb

Das Kochbuchprojekt wurde überwiegend über eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne bei startnext.com finanziert. Als Gegenleistung bekamen die Unterstützer*innen ein Dankeschön, dass sich nach der Höhe des gespendeten Beitrags richtete, somit wurde auch der Vertrieb gesichert.

Mit Liebe gestaltet und produziert

Ein Blick hinter die Kulissen

Das Team rund um „Die Linse“ möchte den Frauen der Projektküche jenseits von Sprachbarrieren und kulturellen Unterschieden eine Stimme geben – und einem Raum, in dem Vielfalt eine Ressource darstellt, die es im Alltag zu entdecken gilt.

Fotostudio, Kochmarathons, unzählige Töpfe, stapelweise handgeschriebene Rezepte, Informationen, Geschirr, Kulissen, mehr nach links, noch ein bisschen nach rechts …

Wer steckt eigentlich hinter der Idee und der Produktion des Kochbuchs?

Das Projekt wird ermöglicht durch die Unterstützung von:

Newsletter anmelden

Wir halten Sie auf dem Laufenden.
Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie gerne über unsere Fortschritte.

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie informiert.